Tourismus

Stadtarchiv

Als Teil der Stadtverwaltung übernimmt das Archiv die Akten, Urkunden, Pläne, Karten, Mikrofilme, Fotos und andere Unterlagen, die im Zuge städtischen Verwaltungshandelns entstanden sind, als Archivgut, um es auf Dauer aufzubewahren, seine Erhaltung sicher zu stellen, es zu erschließen und nutzbar zu machen.

Darüber hinaus betreut es als interne Dienstleistung die Unterlagen, die im Zuge der Verwaltungstätigkeit voraussichtlich nicht mehr benötigt werden, jedoch aufgrund z. B. gesetzlicher Vorgaben noch einige Jahre aufzubewahren sind und von denen der historisch und rechtlich relevante Teil nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen in das Endarchiv übernommen wird.

Weiterhin sammelt das Archiv Unterlagen nichtstädtischen Ursprungs, sofern sie historischen Wert besitzen (könnten) und einen Bezug zu Erwitte und seinen Stadtteilen haben. Damit soll ein möglichst vielfältiges Bild des alltäglichen Lebens der Vergangenheit und Gegenwart auch für die Zukunft bewahrt werden.

Eine wichtige Hilfe sind dabei die seit 1993 jährlich ehrenamtlich erstellten Ortschroniken einzelner Erwitter Stadtteile. Sie zeigen anschaulich die Vielfalt des Alltagslebens im Dorf und sind eine zuverlässige Informationsquelle.

Die Beratung der Archivbenutzer, die Bereitstellung von Archivgut für sie wie für die Stadtverwaltung sowie die Kontaktpflege zu heimatkundlichen und anderen Vereinen und Institutionen bilden einen weiteren Teil des archivischen Aufgabenkataloges.

Herr Busch

h.busch@­erwitte.de 02943 896-425 Bürgerservice Adresse | Öffnungszeiten | Details