Leben in Erwitte

Um einen Beitrag für die Steigerung des Anteils der Elektromobilität und der Reduktion der Treibhausgase zu leisten, hat die Stadt Erwitte im März 2017 beschlossen, zwei Ladesäulen für Elektroautos in der Nähe des Rathauses zu errichten. Ein entsprechender Förderantrag beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ist im April 2017 gestellt worden. Gefördert werden hierbei 40% der gesamten Nettokosten. Zur gleichen Zeit hat der Hauptausschuss der Stadt Erwitte dem Projekt einstimmig zugestimmt. Die entsprechenden Fördergelder sind Ende November 2017 bewilligt worden, sodass daraufhin die Feinplanung durchgeführt wurde.

Um eine möglichst gute Erreichbarkeit von der Autobahn zu gewährleisten, wurde eine Ladesäule am Parkplatz des Königshofes direkt an der B1 platziert Die zweite Säule wurde, Luftlinie nur 90 m weit entfernt, direkt am Rathaus der Stadt Erwitte auf der Ostseite aufgestellt. Dieser Standort ist von beiden Bundesstraßen ebenfalls schnell zu erreichen. Zusätzlich können die Ladesäulen von Besuchern des Rathauses genutzt werden. Jede Ladesäule kann zwei Elektroautos gleichzeitig über einen Typ 2 Stecker mit einer Leistung von jeweils 22 kW aufladen. Zum Vergleich, angeschlossen an eine Haushaltssteckdose liegt die Ladeleistung bei maximal 3,5 kW. Für den Ladevorgang wird der zertifizierte Ökostrom zunächst kostenlos zur Verfügung gestellt. Während des Ladevorgangs können die Parkplätze an den Ladesäulen ohne zeitliche Begrenzung genutzt werden.

Des Weiteren soll im Laufe des Jahres in Bad Westernkotten an der Touristeninformation eine baugleiche Ladesäule errichtet werden. Für diese ist Ende Juni der Fördermittelbescheid bei der Stadt Erwitte eingegangen.

Dienstwagenparkplatz

Am Markt 13
59597 Erwitte

Parkplatz Königshof

Hellweg 38
59597 Erwitte

Ihre Ansprechpartner

  • Herr Jacobeit

    f.jacobeit@­erwitte.de 02943 896-303Adresse | Öffnungszeiten |
  • Herr Noll

    j.noll@­erwitte.de 02943 896-307Adresse | Öffnungszeiten |