Leben in Erwitte

Breitbandausbau der Deutschen Glasfaser in der Kernstadt und den Ortsteilen Horn, Völlinghausen und Berenbrock

Am 22.09.2020 hat die Stadt Erwitte einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Glasfaser über den FTTH-Ausbau in der Kernstadt und den Ortsteilen Horn, Völlinghausen und Berenbrock geschlossen. Dieser Kooperationsvertrag sieht u. a. vor, dass die Stadt Erwitte die Deutsche Glasfaser bei der Bekanntmachung der Nachfragebündelung unterstützt.

Die Nachfragebündelung ist inzwischen am 17.10.2020 angelaufen. Ziel ist es, dass sich 40% der Haushalte dazu entschließen einen Vorvertrag mit der Deutschen Glasfaser abzuschließen. Erst dann kann der Glasfaserausbau durchgeführt werden.

Um dies zu erreichen, ist es wichtig, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger in den betroffenen Ortsteilen mit dem Thema beschäftigen und für sich entscheiden, ob sie das Angebot der Deutschen Glasfaser annehmen möchten oder auch nicht. 

Wer sich über das Angebot der Deutschen Glasfaser informieren möchte, hat auf folgenden Wegen die Möglichkeit dazu:

  1. Online unter www.deutsche-glasfaser.de/erwitte
  2. Im Servicepunkt auf dem Marktplatz von Di. – Fr. von 12:00 - 19:00 Uhr und Samstag von 10:00 - 15:00 Uhr.
  3. Videoberatung unter www.deutsche-glasfaser.de/erwitte
  4. Beratung zu Hause buchen unter www.deutsche-glasfaser.de/erwitte
  5. Produktbestellung per Telefon 02861 8133 400

Sollten bis zum 19.12.2020 die 40% nicht erreicht werden, wird kein Glasfaserausbau stattfinden. 

 


Pressemitteilungen

Warum ist Glasfaser die Breitband-Technologie der Zukunft?

|   Breitbandausbau

Aufgrund des schleppenden Voranschreitens der Nachfragebündelung hat die Deutsche Glasfaser, in Zusammenarbeit mit der Stadt Erwitte, noch einmal Stimmen aus dem Ort und von verschiedenen Erwitter Institutionen zusammengetragen und als Flyer in die Haushalte gegeben.

Dies soll die Bürgerinnen und Bürger noch einmal dafür sensibilisieren, wie wichtig eine Glasfaserinfrastruktur in vielen Lebensbereichen für Erwitte und die Ortsteile ist.

Ein Scheitern der Nachfragebündelung würde den Glasfaserausbau um viele Jahre verzögern und einen deutlichen Standortnachteil in all diesen Bereichen bedeuten.

Daher der dringende Apell der Stadt Erwitte an die Bürgerinnen und Bürger, sich mit dem Angebot der deutschen Glasfaser zu beschäftigen und auch mit der Frage, reicht mir und meiner Familie die derzeit verfügbare Bandbreite auch noch die nächsten 7 bis 10 Jahren aus.

Breitband, Quelle: wfg.kreis.soest, Sliwa.
Breitband, Quelle: wfg.kreis.soest, Sliwa.

Ihre Ansprechpartner

  • Herr Noll

    j.noll@­erwitte.de 02943 896-307Adresse | Öffnungszeiten | Details