Stadt

Badeärztliche Versorgung in Bad Westernkotten gesichert

|   Tourismus

„Beste Lösung unter den gegebenen Umständen.“

Seit dem Eintritt in den Ruhestand des langjährigen Badearztes Michael Esser ist Dr. Claudia Michalke die einzige Badeärztin im Sole- und Moorheilbad Bad Westernkotten. Doch die badeärztliche Versorgung ist auch gesichert, wenn Dr. Michalke, etwa wegen Urlaub, nicht da ist, informiert der Verkehrsverein für Bad Westernkotten und die Stadt Erwitte e. V.

Michael Esser wird Frau Dr. Michalke dann in ihren Praxisräumen vertreten. Und zwar montags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr. Diese Vertretungs-Sprechstunde sei ausschließlich für Patienten, die eine ambulante Badekur in Bad Westernkotten durchführen, betonen die zwei Badeärzte.

„Danke in beide Richtungen“, sagte der Verkehrsverein für Bad Westernkotten und die Stadt Erwitte e.V., vertreten durch den Vorsitzenden Wolfgang Marcus und Geschäftsführer Hans-Jürgen Köchling.

Dank an Frau Dr. Michalke, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt und Dank an Michael Esser, der sich bereit erklärt hat, diese badeärztliche Vertretung zu übernehmen, obwohl er im Ruhestand ist.

„Unserem Bad ist dadurch sehr geholfen. Es ist die beste Lösung unter den gegebenen Umständen“, so der Verkehrsvereinsvorsitzende Wolfgang Marcus.

Der Vorsitzende des Verkehrsvereins für Bad Westernkotten und die Stadt Erwitte e. V., Wolfgang Marcus (r.) und Geschäftsführer Hans-Jürgen Köchling (l.), bedankten sich bei Dr. Claudia Michalke und Michael Esser für das Aufrechterhalten der badeärztlichen Versorgung im Heilbad.