Diese Seite drucken

“Fortan und für alle Zeit”: 1958 den Titel “Bad” verliehen bekommen. Bad Westernkotten feiert 50. Jubiläum!

50 Jahre Bad Westernkotten: ein Anlass zur Freude und zur Erinnerung an einen besonderen Tag, der ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Sole- und Moorheilbades ist.

Am 19. Juli 1958 wurde Westernkotten durch das Land Nordrhein Westfalen der Titel “Bad” verliehen, ein herausragendes Ereignis, das damals, heute und in Zukunft große Bedeutung hat.


Denn “Fortan und für alle Zeit”, wie Regierungspräsident Schlensker seinerzeit bei der Titel-Verleihung erklärte, hat Westernkotten seitdem das Recht, sich “Bad” zu nennen.

2008 ist also ein Jubiläumsjahr für Bad Westernkotten. Keine Frage, dass dieses gebührend gefeiert und gewürdigt wird. Würdigen bedeutet bekanntlich, dass man Wertvolles anerkennt und das entsprechend zum Ausdruck bringt.

Ein besonderer Ausdruck ist der Festakt “50 Jahre Bad Westernkotten” am Samstag, 21. Juni 2008 in der Kurhalle. Bürgermeister Wolfgang Fahle und die charmante Sälzerkönigin Christina Röttger empfangen um 11 Uhr die Gäste. Nach der Begrüßungsansprache des Bürgermeisters wird der Innenminister des Landes Nordrhein Westfalen, Dr. Ingo Wolf, die Festrede halten. Im Anschluss spricht Rolf von Bloh, Geschäftsführer der Solbad Westernkotten GmbH sowie des Westfälischen Gesundheitszentrums und Vorsitzender des Heilbäderverbandes NRW sein Grußwort. Musikalisch gestaltet wird der Festakt von der Musikschule Erwitte.

Ähnlich wie 1958 die Verleihung des Titels “Bad” in eine ganze Reihe von herausragenden Ereignissen, wie der 700-Jahr-Feier Westernkottens und der Einweihung der Volkshalle (heute Schützenhalle), eingebettet war, wird auch das Jubiläumsjahr 2008 in Bad Westernkotten vielseitig gefeiert und gewürdigt:

Am Tag nach dem feierlichen Festakt, Sonntag, den 22. Juni 2008, wird das fröhliche und bunte Promenadenfest auf der Kurpromenade und in der Ortsmitte ganz im Zeichen des 50. Jubiläums gefeiert. Es lädt Groß und Klein aus nah und fern zum Mitfeiern und Mitfreuen ein!

Eine Ausstellung in der Kurhalle, künstlerische Interpretationen des Bad-Jubiläums, ein Luftballonwettbewerb, spezielle Jubiläums-Ansichtskarten und mehr Aktionen im Verlauf des Jubiläumsjahrs sorgen dafür, dass die große Freude über das 50. Bad-Jubiläum weitere kreative und interessante Ausdrucksformen annimmt. Der Verkehrsverein für Bad Westernkotten und die Stadt Erwitte e. V. wird darüber noch zu gegebener Zeit ausführlich informieren.


Auszug aus der Geschichte Bad Westernkottens:

Vor der Verleihung des Titels “Bad”

Bad Westernkotten kann mit Stolz auf eine sehr lange Salz-Geschichte blicken, die bis in das Jahr 700 zurück geht. Der Ursprung des Heilbades liegt im Jahr 1842. Damals wurde die Sole erstmals zu Heilzwecken in einer privaten Solebadeanstalt mit drei Badezellen eingesetzt. Die Wandlung des einstigen Sälzerdorfes mit seiner langen Geschichte zum Solebad vollzog sich schließlich Mitte des 20. Jahrhunderts. 1950 wurde die Solbad Westernkotten GmbH gegründet. Acht Jahre später, am 19. Juli 1958, erhielt Westernkotten vom Land Nordrhein-Westfalen den Titel „Bad“.

Die Titel-Verleihung am 19. Juli 1958

Die Titel-Verleihung fand im Rahmen der 700-Jahr-Feier statt, Regierungspräsident Schlensker überreichte damals die Urkunde.


Nach der Titel-Verleihung

November 1958: Einweihung der Kurhalle im Kurpark
1960: Das Moor aus dem Muckenbruch wird erstmals zu Badezwecken verwendet.
1965: Erbohrung der “Westernfelder Solequelle”
1973: Eröffnung des Kurmittelhauses
1975: Staatliche Anerkennung als Heilbad
1976: Gründung des Kur- und Verkehrsvereins, Eröffnung heutige Klinik Solequelle
1977: Kurhaus-Neugestaltung, einschließlich Nebengebäuden (Haus des Gastes)
1978: Anbau eines Sole- und Moorbadehauses an das Kurmittelhaus, sowie Anlegen eines Parkplatzes am Solering.
1980: Eröffnung heutige Klinik Wiesengrund
1981: Eröffnung der Hellweg-Sole-Thermen
1983: Fertigstellung der Kurpromenade
1985: Moderne Mooraufbereitungsanlage wird im Kurmittelhaus installiert
1988: Fertigstellung der großzügigen Sauna- und Dampfbadanlage in den Hellweg-Sole-Thermen
1991: Abschluss der umfassenden Gradierwerk I-Sanierung
1992: “150 Jahre Sole zu Heilzwecken”
1993: Neugestaltung der Kurhalle mit Vorplatz. Neubau orthopädisches Zentrum.
1996: Abschluss der umfassenden Gradierwerk II – Sanierung
1996 und 1997: Erweiterung der Hellweg-Sole-Thermen
2000: 50 Jahre Solbad Westernkotten GmbH, 25 Jahre staatliche Anerkennung des Heilbades, Eröffnung Therapiezentrum Klinik Solequelle, Neueröffnung nach Umbau und Erweiterung des Kurhauses Bad Westernkotten
2001: Neugestaltung der Ortsmitte mit Osterbach-Offenlegung und Kurpromenaden-Verlängerung
2003: Erweiterung und Modernisierung des Therapiezentrums der Klinik Wiesengrund
2005: Eröffnung “Sport-Point” im Therapiezentrum der Hellweg-Sole-Thermen, Eröffnung des Wohnmobilplatzes “An den Solethermen”
2006: Eröffnung NordicAktivPark, Gründung des Gradierwerke-Verein Bad Westernkotten e.V.
2007: Ausbau des Therapiezentrums der Klinik Solequelle zu einem Präventions-, Reha- und Wellnesszentrum.



erstellt am 05.06.2008